Willkommen auf der Website der Gemeinde Unterengstringen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Quellensteuer

Zuständiges Amt: Steueramt

Quellensteuerpflichtig sind Personen, die
  • Im Kanton Zürich wohnen und weder die Niederlassungsbewilligung C haben noch mit einer Person verheiratet sind, welche die Niederlassungsbewilligung C oder das Schweizer Bürgerrecht besitzen.
  • Im Ausland wohnen und als Grenzgänger bzw. als Wochenaufenthalter in der Schweiz bzw. im Kanton Zürich erwerbstätig sind (ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit).
  • Im Ausland wohnen und als Arbeitnehmende im internationalen Verkehr für eine Unternehmung mit Sitz in der Schweiz bzw. im Kanton Zürich tätig sind.

Zuständig für die Tarifmitteilung ist die Gemeinde, in welcher die quellensteuerpflichtige Person Wohnsitz oder Aufenthalt hat. Bei quellensteuerpflichtigen Personen ohne Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz ist i.d.R. die Gemeinde zuständig, in welcher der Arbeitgebende Sitz oder Betriebsstätte hat.

Ist die quellensteuerpflichtige Person mit dem verfügten Quellensteuertarif nicht einverstanden, kann sie bis Ende März des auf die Fälligkeit folgenden Kalenderjahres vom zuständigen Gemeindesteueramt eine Überprüfung verlangen.

Nachträgliche Veranlagung:
Übersteigen, aufs Jahr umgerechnet, die dem Steuerabzug an der Quelle unterliegenden
Bruttoeinkünfte einer quellensteuerpflichtigen Person in einem Kalenderjahr den Betrag
von CHF 120'000.-, wird eine nachträgliche ordentliche Veranlagung für das gesamte Einkommen und Vermögen des Ehepaars durchgeführt. In den Folgejahren wird bis zum Ende der Quellensteuerpflicht eine nachträgliche ordentliche Veranlagung vorgenommen, auch wenn die massgebende Einkommenslimite von CHF 120‘000.- vorübergehend oder dauernd wieder unterschritten wird. Anspruch auf eine nachträgliche ordentliche Veranlagung haben nur quellensteuerpflichtige Personen mit Wohnsitz in der Schweiz bzw. im Kanton Zürich. Die an der Quelle abgezogene Steuer wird zinslos angerechnet; zuviel bezogene Steuern werden zurückbezahlt.

Ergänzende Veranlagung:
Quellensteuerpflichtige Personen mit steuerrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz bzw. im
Kanton Zürich werden für ihr Einkommen, das dem Steuerabzug an der Quelle nicht unterworfen ist (z.B. Einkünfte aus selbstständigem Nebenerwerb, Renten, Erträge aus beweglichem und unbeweglichem Vermögen im In- und Ausland, Unterhaltsbeiträge usw.), sowie für ihr Vermögen im ordentlichen Verfahren veranlagt. In diesem Verfahren der ergänzenden ordentlichen Veranlagung werden die quellensteuerpflichtigen Einkünfte satzbestimmend berücksichtigt. Gegebenenfalls hat sich der Quellensteuerpflichtige beim Gemeindesteueramt seines Wohnortes um die Zustellung einer Steuererklärung zu bemühen. Zur Rückerstattung der auf Wertschriftenerträgen erhobenen Verrechnungssteuer muss in jedem Fall ein Wertschriftenverzeichnis beim Gemeindesteueramt am Wohnsitz der quellensteuerpflichtigen Person eingereicht werden.

Auskünfte und Informationen erteilt das Steueramt ihrer Wohngemeinde oder das kantonale
Steueramt Zürich, Dienstabteilung Quellensteuer, Bändliweg 21, Postfach, 8090 Zürich
Link oder E-Mail: daqu.sekretariat@ksta.zh.ch
Telefon +41 (0)43 259 37 00

zur Übersicht